Was ist TA? Transaktionsanalyse?

Die Transaktionsanalyse ist eine Theorie und Methode in der Psychologie, die sich mit der Kommunikation und den Beziehungen

Was ist diese Transaktionsanalyse (TA) überhaupt? 

Die Transaktionsanalyse ist eine Theorie und Methode in der Psychologie, die sich mit der Kommunikation und den Beziehungen zwischen Menschen beschäftigt. Sie geht davon aus, dass wir in unserer Kindheit bestimmte Verhaltens- und Denkmuster erlernt haben, die unser späteres Leben beeinflussen.

Die Transaktionsanalyse untersucht die verschiedenen Ebenen der Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen, wie zum Beispiel Körperhaltung, Sprache, Verhaltensmuster und emotionale Reaktionen. Sie betrachtet auch die verschiedenen «Ich-Zustände», also die verschiedenen Persönlichkeitsanteile, die in uns vorhanden sind, wie zum Beispiel das «Eltern-Ich», das «Erwachsenen-Ich» und das «Kind-Ich».

Durch die Transaktionsanalyse können wir lernen, unsere eigenen Denk- und Verhaltensmuster zu erkennen und zu verstehen, und so unsere Kommunikation und Beziehungen zu anderen Menschen verbessern. Die Methode kann in der psychologischen Beratung, aber auch in der persönlichen Entwicklung und im Coaching eingesetzt werden.

Psychosoziale Beratung Schaffhausen

Und wo ist die TA sinnvoll?

Die Transaktionsanalyse kann in vielen verschiedenen Bereichen sinnvoll eingesetzt werden, in denen zwischenmenschliche Beziehungen und Kommunikation eine wichtige Rolle spielen.

  1. Psychosoziale Beratung: Die Transaktionsanalyse ist eine etablierte Methode in der psychosozialen Beratung, insbesondere bei der Behandlung von Persönlichkeitsstörungen, emotionalen Konflikten und zwischenmenschlichen Beziehungsproblemen.
  2. Coaching: Transaktionsanalyse kann im Coaching eingesetzt werden, um Menschen dabei zu helfen, ihre Verhaltensmuster und Kommunikationsprobleme zu erkennen und zu verbessern, um ihre persönlichen und beruflichen Ziele zu erreichen.
  3. Pädagogik: Die TA kann auch in der Pädagogik eingesetzt werden, um Lehrerinnen und Erzieherinnen dabei zu helfen, bessere Beziehungen zu Schüler*innen oder Kindern aufzubauen und so den Lern- und Entwicklungsprozess zu fördern.
  4. Organisationsentwicklung: Die Transaktionsanalyse kann auch bei der Organisationsentwicklung helfen, indem sie die Kommunikation und Zusammenarbeit innerhalb von Teams und zwischen Abteilungen verbessert und so die Effektivität und Effizienz der Organisation erhöht.
  5. Mediation: Transaktionsanalyse kann auch in der Mediation eingesetzt werden, um Konflikte zwischen verschiedenen Parteien aufzulösen, indem sie Verhaltensmuster und Kommunikationsprobleme erkennt und Lösungen für die zugrundeliegenden Konflikte findet.


Insgesamt kann die TA also in vielen verschiedenen Bereichen sinnvoll eingesetzt werden, in denen zwischenmenschliche Beziehungen und Kommunikation eine wichtige Rolle spielen.

Psychologische Spiele, Beratung und Coaching Schaffhausen

Einige der wichtigsten Modelle der Transaktionsanalyse:

  1. «Ich-Zustände»: Dieses Modell beschreibt die verschiedenen Persönlichkeitsanteile, die in uns vorhanden sind, und unterscheidet zwischen dem «Eltern-Ich», dem «Erwachsenen-Ich» und dem «Kind-Ich». Jeder dieser Ich-Zustände repräsentiert bestimmte Verhaltensmuster und Denkweisen, die wir aus unserer Kindheit gelernt haben.
  2. «Transaktionen»: Dieses Modell beschreibt die verschiedenen Arten der Kommunikation zwischen Menschen und wie diese in Transaktionen ablaufen. Transaktionen können entweder auf der gleichen Ich-Zustands-Ebene stattfinden (z.B. Erwachsener zu Erwachsener), oder zwischen verschiedenen Ich-Zuständen (z.B. Eltern zu Kind).
  3. «Skript»: Dieses Modell beschreibt die Art und Weise, wie wir unser Leben und unsere Beziehungen gestalten, basierend auf unseren frühkindlichen Erfahrungen und Überzeugungen. Unser Skript kann entweder positiv oder negativ sein und beeinflusst unsere Entscheidungen und Handlungen.
  4. «Strokes»: Dieses Modell beschreibt die Bedeutung von Anerkennung, Lob und Aufmerksamkeit in zwischenmenschlichen Beziehungen. Strokes können entweder positiv oder negativ sein und haben einen großen Einfluss auf unsere Selbstachtung und unser Selbstwertgefühl.
  5. «Spielanalyse»: Dieses Modell beschreibt die Art und Weise, wie wir bestimmte Verhaltensmuster und Rollen in unseren zwischenmenschlichen Beziehungen spielen. Spiele sind wiederkehrende Muster von Verhaltensweisen, die uns oft unbewusst sind und negative Auswirkungen auf unsere Beziehungen haben können.


Diese Modelle sind nur einige Beispiele der vielen Konzepte, die die Transaktionsanalyse umfasst. Jedes Modell bietet eine eigene Perspektive auf die zwischenmenschliche Kommunikation und kann dazu beitragen, Verhaltensmuster und Beziehungsdynamiken zu verstehen und zu verbessern.