Yin Yoga & Tiefenentspannung (Yoga Nidra)


Yin Yoga: Um was geht es?

Yin Yoga besteht aus langen Dehnungen, die dazu beitragen, das Bindegewebe zu dehnen und zu kräftigen. Das Bindegewebe umgibt unsere Muskeln, Knochen und Organe und spielt eine wichtige Rolle für unsere Körperhaltung und Beweglichkeit.


Yin Yoga fördert die Durchblutung und den Energiefluss im Körper. Die langen Haltezeiten der Positionen können helfen, Blockaden in den Meridianen (Energiebahnen) zu lösen und den Fluss der Lebensenergie (Qi) im Körper zu verbessern.


Meine Ausbildung im Yin Yoga basiert auf den 5 Elementen der TCM, was bedeutet, dass ich in der Lage bin, diese Konzepte in meine Praxis zu integrieren und zu vermitteln. Indem ich die Yin Yoga-Positionen mit den 5 Elementen der TCM verbinde, kann ich Dir helfen, Deine Energie in Einklang zu bringen und Blockaden in den Meridianen zu lösen, um eine tiefere körperliche und emotionale Entspannung zu erreichen.


Yin Yoga kann eine meditative Praxis sein, die uns dabei hilft, uns zu entspannen und den Geist zu beruhigen. Während wir in den Positionen verweilen, können wir uns auf unseren Atem und unsere Gedanken konzentrieren und uns von äusseren Ablenkungen lösen.

Durch die Entspannung und Dehnung des Bindegewebes und die Förderung des Energieflusses kann Yin Yoga auch dazu beitragen, körperliche Schmerzen und Verspannungen zu lindern.

Yin Yoga kann uns helfen, uns selbst besser kennenzulernen und uns bewusster zu machen für unsere Gedanken, Emotionen und körperlichen Empfindungen. Mit uns selbst zu verbinden und uns eine tiefere Verbindung zu unserem Körper, unserem Geist und unserer Seele zu ermöglichen.

Yin Yoga kann ohne Vorkenntnisse praktiziert werden. Die Praxis eignet sich sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Yogis und kann als Ergänzung zu anderen Sportarten oder Yoga-Stilen genutzt werden.

Nimm den Druck raus und konzentriere dich auf das Hier und Jetzt – Yin Yoga geht um dich und deine Bedürfnisse. 

Es gibt kein richtig oder falsch, kein Zuwenig oder Zuviel. In Yin Yoga wird nicht nach dem Prinzip «No Pain, No Gain» trainiert. Die Praxis ist schmerzfrei und du wirst weder Muskelkater noch Schmerzen am nächsten Tag haben, wenn du die Übungen fein ausführst und auf deinen Körper hörst. Respektiere seine Grenzen und überschreite sie nicht. Wenn du am nächsten Tag Schmerzen hast, bist du wahrscheinlich über deine Grenzen hinausgegangen. Aber das musst du nicht. Du musst niemandem etwas beweisen. Du schenkst nur dir selbst Aufmerksamkeit und bist für dich da. Du lernst dich und deinen Körper kennen und lieben – eine wunderbare Erfahrung, die dich zu mehr Klarheit, Gelassenheit und Erfüllung führen kann.

Buche jetzt deine Lektion und erlebe die Verbindung von Yin Yoga und den 5 Elementen der TCM selbst. Erfahre, wie die Integration der 5 Elemente die Yin Yoga-Praxis bereichern und dein Wohlbefinden auf allen Ebenen verbessern kann. Ganz egal, ob du bereits Erfahrung mit Yin Yoga oder den 5 Elementen der TCM hast oder nicht – ich passe den Unterricht individuell an dein Level und deine Bedürfnisse an, um eine optimale Erfahrung zu garantieren. 

Melde dich jetzt an und entdecke die heilsame und entspannende Wirkung von Yin Yoga und den 5 Elementen der TCM!

Tiefenentspannung (Yoga Nidra): Um was geht es?

Yoga Nidra ist eine Methode, die in den letzten Jahren immer beliebter geworden ist und sich positiv auf Körper und Geist auswirken kann. 

Die Praxis besteht aus einer tiefen Entspannungstechnik, die auf den Lehren des Yoga basiert. Dabei liegt man in bequemer Kleidung und entspannt auf dem Rücken, während meine Stimme dich durch eine geführte Meditation führt.

Die Vorteile von Yoga Nidra sind vielfältig und können bereits nach einigen wenigen Einheiten spürbar werden. Zum einen hilft die Praxis dabei, die Reizbarkeit zu reduzieren und die Stressresilienz zu verbessern. Durch den tiefen Entspannungszustand kann man zudem besser schlafen und die geistige Aufnahmefähigkeit verbessern. Auch die Konzentrationsfähigkeit wird durch regelmässiges Yoga Nidra-Training gestärkt. Darüber hinaus kann Yoga Nidra auch zu einem Gefühl der inneren Ruhe und des körperlichen Wohlbefindens beitragen.

Ein weiterer Vorteil von Yoga Nidra ist, dass es dabei hilft, Stresshormone im Körper zu reduzieren. Bei regelmässiger Praxis kann das Immunsystem stabiler arbeiten und es wird nachgesagt, dass Yoga Nidra sogar die Heilung verschiedenster Krankheiten unterstützen kann.

Auf der emotionalen Ebene kann Yoga Nidra helfen, unseren Gefühlen besser zu lauschen und ihnen Raum zu geben. Widersprüchliche Gefühle wie Angst und Freude können vom Standpunkt des Beobachters aus akzeptiert und angenommen werden. Durch die Verbindung mit unserem inneren Kind können wir uns besser kennenlernen und uns bewusster mit unseren Gedanken und Gefühlen auseinandersetzen. Das kann im Alltag dazu führen, dass wir harmonischer mit unseren Vorstellungen und Gefühlen umgehen und uns nicht von ihnen überwältigen lassen. Wir können uns besser an Veränderungen und Herausforderungen des Lebens anpassen und wachsen.

Entspannung auf dem Rücken ohne Vorkenntnisse

Yoga Nidra kann in Einzelsitzungen oder in Workshops praktiziert werden und erfordert keine Vorkenntnisse. Es gibt keine aktiven Körperübungen, sondern man liegt einfach entspannt auf dem Rücken. Wichtig ist jedoch, dass man sich in der Lage fühlt, eine halbe Stunde bewegungslos zu liegen und sich auf die geführte Meditation einzulassen. Es besteht jedoch jederzeit die Möglichkeit abzubrechen, aufzusitzen oder die Augen zu öffnen, falls es notwendig ist.